Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK)
44. Deutscher Koloproktologen-Kongress, München, 15.-17. März 2018


Postersitzungen Freitag, 16. März 2018

  Salon Rumford
  Postersitzung I
  Vorsitz:
A. Brandl, Berlin
M. Turina, Zürich / Schweiz
11.35 – 11.40
P1-1
SMART: Langzeitergebnisse der primären Netzaugmentation bei endständigen Stomata
M. Berger, Hartmannsdorf
11.45 – 11.50
P1-2
Die Kono-S-Anastomose in der Chirurgie des Morbus Crohn
C. Galata, S. Seyfried, P. Kienle, Mannheim
11.55 – 12.00
P1-3
Einfluss der operativen Therapie auf die Lebensqualität bei Patienten mit unkomplizierter und komplizierter Sigmadivertikulitis
M. Sohn, A. Agha, D. Roussos, F. Bloß, I. Iesalnieks, München
12.05 – 12.10
P1-4
Die „Berlin Procedure“ als dritter Weg für die extralevatorische abdominoperineale Rectumextirpation (ELAPE): retrospektive Analyse bei 33 Patienten
S. Bouassida, C. Gröger, U. Adam, Berlin
   
  Postersitzung II
  Vorsitz:
I. Kronberger, Innsbruck / Österreich
D. Sterzing, Berlin
13.30 – 13.35
P2-1
Konservative oder operative Therapie von kindlichen Analabszessen?
L. Bönicke, P. Ambe, H. Zirngibl, E. Karsten, Wuppertal
13.40 – 13.45
P2-2
Die Analkanalmucosaresektion und VY-Flap Rekonstruktion ist funktionell eine gute Möglichkeit zur Therapie der analen intraepithelialen Neoplasie (AIN)
C. Maurus, S. Baumeler, I. Brenner, S. Bischofberger, W. Brunner, J. Borovicka, L. Marti, St. Gallen / Schweiz
13.50 – 13.55
P2-3
Inzidenz von Analfisteln bei chirurgischer Versorgung eines Perianalabszesses: Erfahrungen aus zwei koloproktologischen Zentren
N. Kolodziejski, Berlin; P. Hillemanns, Regensburg; R. Scherer, Berlin; O. Schwandner, Regensburg
14.00 – 14.05
P2-4
LIFT Operation bei Patienten mit transsphinktären Analfisteln: Langzeitergebnisse einer prospektiven Multizenterstudie
I. Iesalnieks, München; S. Deimel, Gelsenkirchen; D. Dajchin, Düsseldorf
14.10 – 14.15
P2-5
Hyperspektral-Imaging (HSI) bei gastrointestinalen Anastomosen
B. Jansen-Winkeln, M. Maktabi, J. Takoh, C. Chalopin, T. Neumuth, A. Melzer, I. Gockel, Leipzig
   
  Foyer Cézanne / van Gogh
  Postersitzung III
  Vorsitz:
C. Holmer, Berlin
E.C. Jehle, Ravensburg
11.35 – 11.40
P3-1
Roboterunterstützte Sigmaresektion bei Divertikulitis mit Hilfe des Senhance™ Surgical Robotic System: Erste Erfahrungen
I. Darwich, F. Willeke, D. Stephan, Siegen
11.45 – 11.50
P3-2
Single Center Ergebnisse der Prokto- / Kolektomie bei CED / FAP
B. Jansen-Winkeln, C. Pommer, O. Lyros, I. Gockel, Leipzig
11.55 – 12.00
P3-3
Konservative Behandlung des Hämorrhoidalleidens
F. Pakravan, C. Helmes, I. Alldinger, Düsseldorf
12.05 – 12.10
P3-4
Rate an inzidenter Pathologie in klinisch unauffälligen Resektaten nach routinemässiger Hämorrhoidektomie
D. Cabalzar-Wondberg, D. Birrer, A. Rickenbacher, S. Käser, M. Schneider, M. Turina, Zürich / Schweiz
12.15 – 12.20
P3-5
Selbsteinschätzung von koloproktologisch tätigen ChirurgInnen in Österreich zur Versorgung sexualmedizinischer Irritationen / Problemen von PatientInnen
L. Ucsnik, A. Kotmel, T. Körbel, T. Dorner, Wien / Österreich; J. Bitzer, Basel / Schweiz; B. Teleky, A. Salat, Wien / Österreich
   
  Postersitzung IV
  Vorsitz:
R. Scherer, Berlin
A. Nocito, Baden / Schweiz
13.30 – 13.35
P4-1
Langzeitevaluation der Hämorrhoidopexie nach Longo – ein 15-Jahres Follow-up
R. Schneider, P. Jäger, A. Ommer, Essen
13.40 – 13.45
P4-2
Transanale Offene Hämorrhoidopexie: gute Ergebnisse nach 8 Jahren Nachbeobachtung
F. Pakravan, C. Helmes, I. Alldinger, Düsseldorf
13.50 – 13.55
P4-3
Operation des Hämorrhoidalprolaps: Stellenwert von Staplerhämorrhoidopexie, HAL-RAR und Segmentexzision nach retrospektiver Langzeitbetrachtung eigener Patienten
J. Kormann, T. Jacobi, Dresden
14.00 – 14.05
P4-4
Laser Hämorrhoidoplastie bei thrombosierten Hämorrhoiden Grad IV – erste postoperative Ergebnisse
C. Blumberg, Lübeck
14.10 – 14.15
P4-5
Radiofrequenzablation von Hämorrhoiden Grad III – Ergebnisse nach 30 Monaten Anwendung
C. Vivaldi, S. Tolksdorf, N. Hansen, F. Klug, H. Schäfer, Köln
   
  Postersitzung V
  Vorsitz:
T. Laubert, Lübeck
D. Weinmann, Marburg
11.35 – 11.40
P5-1
Die ventrale Rektopexie nach D’Hoore mit biologischem Implantat
S. Bouassida, J. Andrejeva, T. Lunenburg, U. Adam, Berlin
11.45 – 11.50
P5-2
Perineal stapled prolapse resection – eine retrospektive Analyse über 6 Jahre
S. Baev, C. Golling, M. Anthuber, Augsburg
11.55 – 12.00
P5-3
Initial experience with taTME in patients undergoing laparoscopic restorative proctocoloctomy for familial adenomatous polyposis
P. C. Ambe, G. Möslein, Wuppertal
12.05 – 12.10
P5-4
Klinischer Behandlungspfad für Stuhlentleerungsstörung und Rektumprolaps
J. Buhr, M. Hoffmann, E. Allemeyer, Münster
   
  Postersitzung VI
  Vorsitz:
G. Weyandt, Bayreuth
S. Petersen, Hamburg
13.30 – 13.35
P6-1
Initial experience with virtual ileostomy following restorative proctocoloctomy for familial adenomatous polyposis
P. C. Ambe, G. Möslein, Wuppertal
13.40 – 13.45
P6-2
Amelanotisches Analkanalmelanom als sekundäre Radiatio-Folge?
S. Bouassida, V. Mansmann, U. Adam, Berlin
13.50 – 13.55
P6-3
Das anorektale Melanom. Fallbericht und Überblick über das Krankheitsbild
H. Loch, D. Sterzing, S. Gül-Klein, F. Ernst, Berlin
14.00 – 14.05
P6-4
Testsondenimplantation zur Sakralnervenstimulation bei atypischer Cholinesterase – ein Fallbericht
K. Zeden, M. M. Theisen, E. H. Allemeyer, Münster
14.10 – 14.15
P6-5
Langfristiger Erfolg von Sakraler Nervenstimulation bei Stuhlinkontinenz
F. Pakravan, C. Helmes, I. Alldinger, Z. Poschinski, Düsseldorf