Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK)
44. Deutscher Koloproktologen-Kongress, München, 15.-17. März 2018


Satellitensymposien Donnerstag, 15. März 2018

  Ballsaal B
  Heiße Eisen – viel diskutierte Themen in der Koloproktologie
  Vorsitz:
R. Croner, Magdeburg
B. Hornberger, Saarbrücken
17.30 – 17.54 Kann Nahtmaterial das Outcome bei koloproktologischen Eingriffen beeinflussen?
S. De Jonge, Amsterdam-Zuidoost / Niederlande
17.54 – 18.18 CME oder nicht – aktueller Stand der Dinge
S. Benz, Böblingen
18.18 – 18.42 Herausforderungen beim transanalen Stapling
H. Schimmelpenning, Neustadt in Holstein
18.42 – 19.06 Quo vadis Biodesign Anal Fistula Plug: 10 Jahre Evidenz in der Fistelchirurgie
T. Schwandner, Lich
19.06 – 19.30 Vom Hype zur Realität – Was kann der Fistel-Plug wirklich?
A. Saeed, Wiesbaden
   
Dieses Satellitensymposium wird organisiert durch

ETHICON / COOK Medical
   
  Ballsaal C
  Proktologie für die Praxis
  Vorsitz:
G. Kolbert, Hannover
17.30 – 18.10 Schmerzarme Diagnostik und Therapie in der Proktologie
G. Weyand, Siegen
18.10 – 18.50 Die optimale Hämorrhoidentherapie – wann konservativ und wann operativ?
C. Blumberg, Lübeck
18.50 – 19.30 Proktologie im Kindesalter – angeborene Fehlbildung versus funktionelle Darmentleerungsstörung
S. Warmann, Tübingen
   
Dieses Satellitensymposium wird organisiert durch

DR. KADE PHARMA
   
  Salon Picasso / Dali
  Fistulierender Morbus Crohn – Eine interdisziplinäre Herausforderung
  Vorsitz:
A. Ommer, Essen
17.30 – 17.45 Perianale Fisteln bei Morbus Crohn: Pathophysiologie
M. Schumann, Berlin
17.50 – 18.05 Perianale Fisteln bei Morbus Crohn: Klassifikation, Epidemiologie und chirurgische Therapieoptionen
A. J. Kroesen, Köln
18.10 – 18.25 Perianale Fisteln bei Morbus Crohn: Medikamentöse Therapieoptionen und interdisziplinäre Versorgung
M. Reinshagen, Braunschweig
18.30 – 18.45 Perianale Fisteln bei Morbus Crohn: Studienergebnisse zur Therapie mit mesenchymalen Stammzellen
A. Pascher, Berlin
18.50 – 19.00 Abschlussdiskussion
   
Dieses Satellitensymposium wird organisiert durch

Takeda